Vorschau – MX ÖM SITTENDORF am 17. April 2016

Titel-Bild
Vollgas in Sittendorf am 17. April
Motocross Staatsmeisterschaft MX 2 + MX OPEN

Auch in der Motocross-Saison 2016 finden auf die Naturrennstrecke „am Kreuzriegel“ in Sittendorf (Gemeinde Wienerwald) die Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaften statt. Nach dem Saisonauftakt in Paldau kommen die besten MX 2 und MX OPEN Fahrer nun am Sonntag, dem 17. April in den Bezirk Mödling, in die Gemeinde Wienerwald. Der Veranstalter, die Freiwillige Feuerwehr Sittendorf feiert heuer ein ganz besonderes Jubiläum: Das 60.te (!) Motocross in Sittendorf!

Im Jahr 1957 fand in Sittendorf der erste Moto Cross Grand Prix von Österreich statt. Die WM-Geschichte von Sittendorf brachte sage und schreibe 39 (!) Weltmeisterschaften. Nach dieser unglaublichen WM-Geschichte fand das Sittendorfer Motocross mit interessanten Staatsmeisterschaften eine Fortsetzung. Der Freiwilligen Feuerwehr Sittendorf gelang es gemeinsam mit der Unterstützung des ÖAMTC Motorsport über viele Jahre die Österreichischen Meisterschaften veranstalten zu können: „Wir bemühen uns jährlich um eine gute Staatsmeisterschaft. Dabei werden wir vom ÖAMTC Motorsport Team sehr professionell unterstützt“, sagt OK-Chef Robert Heindl, der als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Sittendorf auch bei der heurigen Jubiläumsveranstaltung an der Organisationsspitze steht. Unterstützt wird die FF Sittendorf auch von den Nachbarfeuerwehren, die FF Sparbach, FF Grub und FF Dornbach, sowie von zahlreichen freiwilligen Helfern aus der Umgebung.


Aufbauarbeiten beginnen bereits mehrere Wochen vor dem Renntag!


„4 Wochen vor dem Renntag beginnen wir mit den Aufbauarbeiten, gleich am ersten Tag beim Aufbauen halfen 20 Kameraden mit. Das Gelände wird von der grünen Wiese weg aufgebaut, da gibt es viele Herausforderungen, aber wir sind auch heuer wieder sehr gut im Zeitplan“, sagt Robert Heindl.

Die Strecke in Sittendorf unterstreicht die Tradition und die Vergangenheit: „Die Strecke ist fast gleich geblieben wie zur WM-Zeit, nur ein paar kleine Änderungen gibt es“, verrät Heindl. Die berühmtberüchtigten Streckenabschnitte wie der Kaisersprung, Schrägfahrt, Bergaufstück, Steilhang-Abfahrt, oder die Sigi-Bauer-Abfahrt werden auch am 17. April die Fahrer wieder fordern. Das Herzstück der Naturrennstrecke ist und bleibt der Kinigadner-Steilhang, welcher benannt ist nach dem zweifachen Motocross-Weltmeister Heinz Kinigadner: „Die Strecke wird natürlich vor dem Renntag so gut wie möglich gesäubert und vorbereitet, aber aufgrund der Bodenbeschaffenheit haben wir nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten“, weiß der Chef der Freiwilligen Feuerwehr Sittendorf.




MX OPEN ÖM: Lukas Neurauter und Petr Smitka (beide COFAIN – KTM) führen in der Staatsmeisterschaft mit je 47 Punkten!


In beiden Meisterschaftsklassen sind spannende Rennen vorprogrammiert. Als MX OPEN ÖM Leader kommt der Tiroler Lukas Neurauter (KTM/COFAIN) nach Sittendorf. Der 23-jährige Spitzenfahrer der Österreichischen Staatsmeisterschaft lieferte sich in Paldau ein tolles Duell mit seinem COFAIN-Teamkollegen Petr Smitka (KTM). In der MX OPEN Klasse zählt natürlich auch Manuel Obermair (HUSQVARNA) zum engsten Favoritenkreis, der 28-Jährige wurde beim Saisonauftakt in Paldau starker Dritter.


MX 2 ÖM: Sandner (KTM) führt in der Wertung mit 50 Punkten – Edelbacher (KTM) und Pölzleithner (KAWASAKI) in der Rolle der „Localheros“!


In der MX 2 Staatsmeisterschaft kommt mit Roland Edelbacher (KTM) eine echter „Localhero“ nach Sittendorf: „Ich wohne nur etwa 10 Autominuten von der Strecke entfernt“, sagt der 16-jährige KTM-Testfahrer aus Schwechatbach (Gemeinde Alland). In Paldau zeigte Edelbacher mit dem dritten Tagesrang und vor allem mit Platz 2 im zweiten MX 2 ÖM Rennen groß auf. Sittendorf ist auch für Roland Edelbacher ein ganz besonderes Rennen: „Früher sind hier die WM-Stars gefahren, es ist ein besonderer Ort für einen Motocross-Piloten. Kein Fahrer kann vor dem Renntag auf der Strecke in Sittendorf trainieren, da es eine Naturstrecke ist, deshalb ist es wichtig sich rasch auf die Strecke einzustellen“, weiß der Lokalmatador. Ein Fast-Heimrennen ist es auch für Kawasaki-Pilot Alexander Pölzleithner, der in Paldau einen sehr guten 4.ten Tagesrang verbuchen konnte. Der 19-Jährige war aber mit seinem Saisonstart nicht ganz zufrieden: „Ich war nicht ganz FIT und konnte nicht ans Limit gehen, aber in Sittendorf gibt es ja schon die nächste Chance“, so der Kawasaki-Fahrer. Die MX 2 ÖM Zwischenwertung wird angeführt von Paldau-Sieger Michael Sandner (KTM), der 17-Jährige war auch schon bei den bisherigen Sittendorf-Rennen immer sehr stark. Damit ist am Sonntag, dem 17. April in SITTENDORF ein sehr spannender Renntag zu erwarten…

Mehr Infos und alle Ergebnisse zur Motocross ÖM gibt es unter: www.motocross-öm.at

Fotos und Videos by www.supercross.at

Weitere Bilder:

Klassen:

MX Open, MX 2

Über die Motocross-ÖM

Wir benachrichtigen dich gerne über die aktuellen Renngeschehnisse der Motocross ÖM. Bitte melde dich dafür als Empfänger unseres Newsletters an:


Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.
UNSERE PARTNER: