MX-ÖM Vorschaubericht Guntersdorf (NÖ) am 14.08.2016

Titel-Bild

Motocross ÖM in Guntersdorf – 14. August

MX-Track mit „Supercross-Passagen“ verspricht sehr spannende MX 2 und MX OPEN ÖM Läufe!


Die nächste „Sommerrunde“ in der Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft steht bereits schon am 14. August auf dem Programm: Die 1.620 Meter lange Motocross-Rennstrecke in Guntersdorf (Bezirk Hollabrunn) wird zum ersten Mal der Schauplatz einer Motocross-Staatsmeisterschaft sein. Als Meisterschafts-Leader kommen die KTM-Piloten Lukas Neurauter (MX OPEN) und Roland Edelbacher (MX 2 Klasse) am 14. August nach Guntersdorf…


Nach den „heißen“ Motocross-Rennen auf der Naturrennstrecke in Nursch Ende Juli kommt die Motocross-Staatsmeisterschaft nun am 14. August nach Guntersdorf in den Bezirk Hollabrunn. In Guntersdorf erwartet die ÖM-Asse eine technisch sehr anspruchsvolle Strecke, wie OK-Chef Josef Weiss vom MSC Guntersdorf berichtet: „Unsere Strecke hat zahlreiche Whoops und Kombinationen, die Streckenführung ist supercross-ähnlich, auch große Step Ups sind dabei“.

Guntersdorf am 14. August ist für die Motocross-ÖM-Klassen MX OPEN und MX 2 die vorletzte Station im Rennkalender der Staatsmeisterschaft 2016, somit werden heuer in diesen Klassen nur mehr 4 (!) Läufe bis zum Meistertitel gefahren. Als Meisterschafts-Leader kommen die KTM-Piloten Lukas Neurauter (MX OPEN) und Roland Edelbacher (MX 2) nach Guntersdorf.


MX OPEN Staatsmeistertitel 2016: Lukas Neurauter (COFAIN-KTM) ist jetzt der große Favorit. Manuel Obermair (Husqvarna) kann aber aus eigener Kraft die Titelentscheidung noch bis Kirchschlag verschieben.


Lukas Neurauter hat nach den 12 Saisonrennen in Paldau, Sittendorf, Imbach, Weyer, Rietz und Nursch insgesamt 285 Punkte und konnte gleich 7 (!) Endläufe zur MX OPEN Klasse gewinnen. Der 23-jährige Tiroler trainiert regelmäßig auf der Supercross-Strecke in der AREA 47 und somit ist der KTM-Testfahrer auch in Guntersdorf einer der ganz großen Favoriten auf den Sieg. Eine „supercross-ähnliche“ Streckenführung sollte aber auch dem ehemaligen Doppelstaatsmeister Manuel Obermair  perfekt liegen, der 28-jährige Husqvarna-Pilot liegt in der Meisterschaft mit 232 Punkten auf Rang 2. Dahinter sind die Honda-Piloten Aljosa Molnar und Andreas Schmidinger auf den Plätzen 3 und 4 im ÖM-Ranking platziert.

Man darf gespannt sein, ob die Titelentscheidung um den MX OPEN ÖM Meisterteller 2016 erst in Kirchschlag am 2. Oktober fällt, oder ob Neurauter bereits in Guntersdorf jubeln darf. Der Tiroler ist mit seiner Prognose noch vorsichtig: „Die Meisterschaft ist noch nicht zu Ende, gefeiert wird erst wenn der Titel wirklich fix ist“.


MX 2 Staatsmeisterschaft: Der 17-jährige Roland Edelbacher führt in der Gesamtwertung!

Michael Sandner (COFAIN-KTM) und Manuel Perkhofer (KTM) liegen auf Platz 2 und 3 im Ranking. Auf Platz 4 in der Meisterschaft ist mit Alexander Pölzleithner der beste Kawasaki-Pilot.


Roland Edelbacher konnte in Nursch den MX 2 ÖM Doppelsieg feiern. Nun hat der KTM-Testfahrer aus Schwechatbach (bei Alland) vor dem Race in Guntersdorf einen Punktevorsprung von 22 Points im MX 2 ÖM Ranking. Trotz dieses Polsters verspricht der mehrfache ÖM-Laufsieger des Jahres 2016 in Guntersdorf volle Attacke: „Ein Punktepolster ist einmal beruhigend, aber trotzdem werde ich in Guntersdorf voll angreifen. Ich fühle mich FIT und motiviert, auch die Strecke gefällt mir sehr gut, der Track ist technisch und auch sehr schnell“, so Edelbacher.

Der erste Verfolger in der Staatsmeisterschaft ist COFAIN-KTM-Racing-Teamfahrer Michael Sandner. Der Saisonauftaktsieger von Paldau und ÖM-Laufsieger von Rietz gilt als Spezialist für Supercross-Strecken und ist Edelbacher auch in der Meisterschaft dicht auf den Fersen. Stark in Guntersdorf ist auch der Kini KTM Junior Pro Team Fahrer Manuel Perkhofer einzuschätzen, der 19-Jährige kennt die schnellen Strecken aus seinem Heimatland Tirol und wird mit Sicherheit tolle Rennen zeigen. Alexander Pölzleithner (Kawasaki), Johannes Klein (KTM), Alexander Banzirsch (Kawasaki) und Florian Hellrigl (Husqvarna) sind nicht nur in der Meisterschaft unter den Top 7, sondern auch in Guntersdorf zu den Top-Fahrern zu zählen.

Schon alleine dieser hochspannende Meisterschaftszwischenstand verspricht spektakuläre und vor allem schnelle Motocross-Rennen in Guntersdorf am 14. August.


Die 1620 Meter lange Motocross-Rennstrecke ist am 14. August jener Track, wo sich in der MX OPEN ÖM – Neurauter, Obermair, Molnar, Schmidinger & Co messen. In der MX 2 ÖM werden Edelbacher, Sandner, Perkhofer, Klein, Banzirsch, Pölzleithner & Co um die Spitzenplätze fighten. In beiden Meisterschaftsklassen geht es um sehr viel: Denn Guntersdorf ist die vorletzte Race-Station  vor dem „Grande Finale“ in Kirchschlag in der Buckligen Welt, das am 2. Oktober über die Bühne gehen wird…


Alle Infos und Zwischenwertungen zur Motocross Staatsmeisterschaft unter: www.motocross-öm.at

Klassen:

MX Open, MX 2

Über die Motocross-ÖM

Wir benachrichtigen dich gerne über die aktuellen Renngeschehnisse der Motocross ÖM. Bitte melde dich dafür als Empfänger unseres Newsletters an:


Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.
UNSERE PARTNER: