MX-ÖM Nachbericht Nursch (NÖ) am 31.07.2016

Titel-Bild

Eine sehr heiße „ÖM-Sommerrunde“ bei der Motocross-Staatsmeisterschaft in Nursch!


Doppelsiege für COFAIN-KTM-Pilot Lukas Neurauter in der MX OPEN ÖM und Doppelerfolg für KTM-Testfahrer Roland Edelbacher in der MX 2 ÖM Klasse. Jugend mit großem Starterfeld und den Siegern Maks Mausser und Adam Zsolt Kovacs. MSC Nursch bestand eindrucksvoll die ÖM-Premiere als Veranstalter und bekam Lob von Fahrern und Sponsoren!

Am 31. Juli 2016 wurden die Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaften auf der Naturrennstrecke des MSC Nursch ausgetragen. Die Ortschaft Nursch in der Gemeinde Großmugl (Bezirk Korneuburg) im westlichen Weinviertel erlebte an diesem Tag auch die Staatsmeisterschaftspremiere des MSC Nursch. Der Veranstalter bekam gute Noten für die Durchführung des Renntages: „Der Veranstalter hat sich sehr bemüht und auch die Strecke ist sehr interessant, wir haben einen sehr schönen Motocross-ÖM-Tag gesehen“, sagte KTM-Österreich-Geschäftsführer Christopher Schipper, der am 31. Juli gleich in beiden großen Klassen MX OPEN und MX 2 jubeln durfte.


Lukas Neurauter (COFAIN KTM) triumphierte in der MX OPEN Staatsmeisterschaft mit zwei eindrucksvollen Laufsiegen!


Der 23-jährige Spitzenfahrer aus Tirol konnte vom Start weg das Tempo vorgeben und gewann beide MX OPEN ÖM Endläufe. Neurauter lobte bei der Siegerehrung auch den Veranstalter: „Die Leute des Vereins sind sehr motiviert, ich freue mich dass ich hier gewinnen konnte. Ich bin wieder ein Stück näher zum ÖM-Titel gekommen, aber die Saison ist noch nicht zu Ende“, so der Doppelsieger. Hinter Neurauter in Lauf 1 gab es ein spannendes Rad-An-Rad Duell zwischen dem tschechischen Crosser Milan Spicak und Husqvarna-Damianik-Teamfahrer Manuel Obermair. Spicak konnte sich im Ziel durchsetzen, Obermair wurde Dritter, Rang 4 ging an Honda-Pilot Aljosa Molnar und Platz 5 sicherte sich David Schöfbeck auf Kawasaki. Im zweiten Race zur MX OPEN ÖM durfte Manuel Obermair hinter Lukas Neurauter als Zweiter feiern, Rang 3 ging an Milan Spicak, dahinter platzieren sich Aljosa Molnar und Andreas Schmidinger auf Honda.


Sehr knappe Rennentscheidungen in der MX 2 Staatsmeisterschaft – Roland Edelbacher (KTM) heißt am Ende der Sieger in der MX 2 Klasse. Michael Sandner (COFAIN-KTM) auf Platz 2


„Es ist einfach perfekt, Danke an alle meine Fans und an alle meine Unterstützer, ich wollte unbedingt hier gewinnen und es ist aufgegangen“, freute sich Roland Edelbacher vom Schruf Racing Team. Der 17-jährige KTM-Testfahrer aus Schwechatbach bei Alland lieferte sich mit Pole-Position-Mann Michael Sandner ein rundenlanges Duell, und setzte sich am Ende in beiden Läufen durch. Nach 14 Runden sah Roland Edelbacher in beiden Endläufen als Sieger die Zielflagge und konnte damit auch seinen Vorsprung in der Staatsmeisterschaftswertung weiter ausbauen.




Michael Sandner konnte nach Bestzeit im Training im Race auf Platz 2 fahren und holte ebenso sogenannte „Big-Points“ und bleibt weiterhin im „Titelrennen“.

Trotz einem angeschlagenen Schlüsselbein fuhr Johannes Klein (COFAIN-KTM) in Lauf 1 auf Platz 3 und konnte in der letzten Runde noch den fast schon sicheren Dritten Alexander Pölzleithner (Kawasaki) vom Podium verdrängen. Platz 4 ging an Alexander Banzirsch, Rang 5 an Alexander Pölzleithner (beide Kawasaki). Im zweiten MX 2 ÖM Rennen konnte Kawasaki-Pilot Alexander Banzirsch hinter Edelbacher und Sandner Platz 3 belegen, gefolgt von seinen Marken-Kollegen Alexander Pölzleithner und Florian Herzog die auf Platz 4 und 5 ins Ziel kamen.



Sehr starkes Teilnehmerfeld mit Top-Fahrern aus dem benachbarten Ausland in der Jugend Staatsmeisterschaft. Der Slowene Maks Mausser gewann Lauf Nummer 1 und Adam Zsolt Kovacs siegte in Race 2.


Die rot-weiß-roten Jugend-Asse hatten an diesem Renntag besonders schwierige Aufgaben. Die EM und ADAC Top-Fahrer Maks Mausser und Adam Kovacs am Start, dazu der ungarische Jungstar Jakob Kristof und viele andere Top-Nachwuchsfahrer aus Tschechien forderten Österreichs Jugend.

In Lauf 1 gewann Maks Mausser vor Adam Kovacs und Jakob Kristof, im zweiten Rennen hieß der Sieger Adam Kovacs, Zweiter Maks Mausser und Dritter Martin Venhoda.

Bester Österreicher in Lauf 1 wurde David Schartner auf Husqvarna als Fünfter und in Lauf 2 war Marvin Salzer auf Husqvarna als 7.ter, Bester der rot-weiß-roten Liste.


Für den Veranstalterclub war dieses Event eine gelungene ÖM-Premiere: „Danke an mein gesamtes Team, an alle Helfer, Ja es hat funktioniert und wir konnten trotz der Hitze die Strecke halbwegs staubfrei halten, eine echte Herausforderung, aber Einsatz und Mühe haben sich ausgezahlt“, freute sich Ewald Schönhofer vom Vorstand des MSC Nursch.


Nach einem sehr „heißen“ Motocross ÖM Tag auf der Naturstrecke in Nursch geht es am 14. August zum nächsten Staatsmeisterschafts-Rennen wenn die MX 2 und MX OPEN ÖM auf der Rennstrecke in Guntersdorf (Bezirk Hollabrunn) stattfinden wird.



Alle Infos und Zwischenwertungen zur Motocross Staatsmeisterschaft unter: www.motocross-öm.at

Hier geht´s zum Videobericht

Weitere Bilder:

Klassen:

MX Open, MX 2, MX Jugend

Über die Motocross-ÖM

Wir benachrichtigen dich gerne über die aktuellen Renngeschehnisse der Motocross ÖM. Bitte melde dich dafür als Empfänger unseres Newsletters an:


Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.
UNSERE PARTNER: