Motocross ÖM Rietz am 28.05.2017

Titel-Bild

Motocross ÖM Rietz – 28. Mai

Eine „Hitzeschlacht“ mit extrem spannenden Motocross-Läufen in Tirol!

 Die Österreichische Motocross-Staatsmeisterschaft präsentierte sich am 28. Mai mit allen Klassen in der Tiroler Gemeinde Rietz. Bei Temperaturen von mehr als 32 Grad C war es für die Fahrer eine „Hitzeschlacht“, für die Fans boten die Motocross ÖM Asse extrem spannende Rennen. In der MX OPEN gewann der COFAIN-KTM-Pilot Petr Smitka aus Tschechien beide Rennläufe, in den Rennen zur MX 2 ÖM Klasse triumphierte Roland Edelbacher (KTM/DIMOCO), die Jugend-Läufe gingen an Valentin Kees (HUSQVARNA) und an Kristof Jakob (KTM).

„Kaiserwetter“ gab es am 28. Mai im ganzen Land Tirol, wo in der Gemeinde Rietz die Motocross-Staatsmeisterschaft ausgetragen wurde. Der Veranstalterclub MSC Rietz konnte trotz der Hitze viele Fans im Motocross-Stadion begrüßen: „Es ist heuer das erste richtige heiße Wochenende, uns freut es dass trotz der Hitze so viele Fans gekommen sind. Ich möchte mich bei meinem gesamten Team, allen Unterstützern, Sponsoren, Fans und natürlich bei den Fahrern bedanken, es war ein großartiges Rennwochenende für uns alle“, freute sich MSC Rietz Obmann Walter Perkhofer.

Zwei Tiroler am Motocross ÖM Podium in Rietz: Manuel Perkhofer in der MX 2 Klasse und Johannes Wibmer in der MX Jugend

Zwei Tiroler schafften den Sprung auf das ÖM-Podium in Rietz: In der MX 2 Klasse feierte Manuel Perkhofer als Dritter ein wichtiges Podium im ersten Lauf, der 19-jährige COFAIN-KTM-Fahrer präsentierte natürlich sehr erfolgreich seinen Heimverein MSC Rietz: „Es war ein kraftraubendes Rennen, auch die Hitze war natürlich ungewohnt, ich möchte auf meinem Podium vom ersten Lauf aufbauen. Im zweiten Rennen konnte ich nach einem Start-Crash vom letzten Platz noch auf Platz 8 kommen“, so Manuel Perkhofer. Vom ÖM-Podium jubeln durfte auch der erst 12-jährige KINI KTM Junior Fahrer Johannes Wibmer, der Youngster aus Tirol wurde im zweiten 85ccm Lauf toller Dritter: „Ich bin sprachlos, es ist so gewaltig gut gelaufen heute, das Podium ist einfach der Wahnsinn für mich“, strahlte der frühere KTM 65er Challenge Champion.

Der Ambacher KTM-COFAIN-Fahrer Clemens Neurauter belegte im ersten Lauf den tollen 10.ten Rang, für den 20-Jährigen ein wichtiges Top-Ten-Resultat. Leider konnte Florian Hellrigl aus Telfs  (HUSQVARNA) in der MX OPEN ÖM wegen Verkühlung nicht starten, im Zeittraining belegte Hellrigl in seiner Gruppe den guten 8.ten Rang.

 Petr Smitka (KTM-COFAIN) setzte sich in der MX OPEN ÖM gegen Günter Schmidinger (HUSQVARNA) durch, der dritte Platz ging an Roland Edelbacher (KTM)

 „Es war heute sehr schwierig, meine Starts waren nicht optimal, aber ich konnte dann im Rennen den richtigen Speed finden“, sagte der Doppelsieger Petr Smitka aus Tschechien. Für den 26-jährigen COFAIN-KTM-Fahrer gab es damit 50 maximale Punkte.

Rang 2 für Team Terschl Austria Pilot Günter Schmidinger auf Husqvarna – der 29-jährige Waldneukirchner sicherte sich viele und wichtige Punkte: „Ich habe versucht in den Rennen keine Fehler zu machen und wollte dann die zweiten Plätze sicher ins Ziel bringen, die Strecke war tief und es war nicht einfach zu fahren. Die Punkte sind wichtig für die Meisterschaft“, so Schmidinger der auch den zweiten Tagesplatz belegte. Pech hatte Manuel Obermair: Der 29-jährige Husqvarna-Fahrer dominierte lange den zweiten OPEN-Lauf und lag auch schon mit einem Vorsprung von über 10 Sekunden in Führung und stürzte dann leider in der zweiten Rennhälfte.

 Der stärkste MX 2 Fahrer heißt auch in Tirol Roland Edelbacher vom Team Schruf Racing / Dimoco Europe – der 17-Jährige KTM-Pilot feierte in Rietz den Doppelsieg in der MX 2 und schaffte auch in der MX OPEN ÖM zweimal als Dritter das Podium!

Roland Edelbacher: „Zum ersten Mal habe ich 4 ÖM-Podiums an einem Renntag geschafft, in der MX 2 Klasse läuft es im Moment perfekt für mich – zwei Start Ziel Siege, ich bin froh dass ich meine MX 2 ÖM Führung weiter ausbauen konnte. In der MX OPEN waren die Starts nicht ganz optimal, aber ich konnte aufholen und bin natürlich über den Ausgang mit den Podiumsrängen wirklich sehr happy“. In der MX 2 ÖM Tageswertung auf dem zweiten Platz: Alexander Banzirsch (HUSQVARNA) – der 19-jährige Oberösterreicher zeigte nach Weyer auch in Rietz mit einem sehr starken Rennen auf. Der dritte Rang in der MX 2 ÖM Tageswertung ging an den stärksten Kawasaki-Piloten Alexander Pölzleithner vom Team Damianik.

In der Jugend ÖM dominiert weiterhin Kristof Jakob – der 14-jährige HTS Team-Rookie aus Ungarn gewann die 85ccm Tageswertung vor Matyas Chlum aus Tschechien (beide KTM). Ein erstes Podium in der 85er ÖM Klasse feierte Husqvarna-Rookie-Team-Damianik-Fahrer Gabriel Schütz aus Wolkersdorf, der auch in der Tageswertung Dritter wurde. Rang 3 im zweiten Lauf und Platz 4 in der Tageswertung für Johannes Wibmer vom Kini KTM Junior Team.

Mehr Infos zum Motocross-Event in Rietz (Tirol) unter: www.msc-rietz.at

Alle Infos, Ergebnisse, Termine, Fotos und Videos zur Motocross ÖM unter: www.motocross-öm.at

Über die Motocross-ÖM

Wir benachrichtigen dich gerne über die aktuellen Renngeschehnisse der Motocross ÖM. Bitte melde dich dafür als Empfänger unseres Newsletters an:


Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.
UNSERE PARTNER: